Zufallswege


Du gehst zum Spiel und siehst die Kugeln gleiten

durch lichten Äther, auf verborg´ner Bahn,

siehst Menschen ihre Kreise zieh´n und schreiten -

fiebriges Bangen: Werden sie dem Ziel sich nah´n?

 

Du hörst den Stahl in weitem Rund verklirren

und lauscht der Stimmen vielschichtigem Klang.

Die Kugeln, deren Wege sich durchwirren,

begleitet stets der wispernde Gesang.

 

Wie hier stählerner Perlen Regen,

so endet auch dein Streben oft im Staub,

die Spur zu halten, auf gebahnten Wegen

wird nur zu häufig eines Zufalls Raub.

 

Doch wie die Silbersphären ihren Raum durchschwirren,

getrieben von des Fatums undurchschautem Spiel,

so kommen Deine Wege, auch wenn sie sich verwirren,

wenn nicht zu Deinem, doch zu irgendeinem Ziel.

Thorsten



Bild von Gerd Altmann auf Pixabay